00042
9,50

Kreisjahrbuch 2012

Nachdem mit dem vergangenen Kreisjahrbuch die Vorstellung der Kommunen im Kreis ihren Abschluss gefunden hat, widmet sich die diesjährige Ausgabe einem ebenso interessanten wie für das Leben der Menschen zentralen Schwerpunktthema: Wirtschaft und Gewerbe im Kreis Düren – quer durch die Branchen und Epochen.

Den Anfang macht Dr. Peter Nieveler mit einer umfassenden Darstellung der wirtschaftlichen Unternehmungen in und um Jülich von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis in die Zeit nach dem 2. Weltkrieg. Dabei fördert er in seinem reich illustrierten Beitrag manches bis jetzt Unbekannte ans Tageslicht.

In die Anfänge der Jülicher Gewerbetätigkeit steigt Jacek Grubba hinab mit seiner Darstellung der Keramikproduktion im Mittelzentrum Juliacum im 1. und 2. Jahrhundert n. Chr. Ganz neuzeitlich dagegen gibt sich der überblick von Josef Kreutzer über die Entwicklung des Südkreises in den letzten Jahren – eine erstaunliche Bilanz in einem Raum, in dem die meisten Gewerbetreibenden "Gastgeber von Beruf" sind.

Mindestens ebenso erstaunlich ist, wie hoch der Anteil an Selbstständigen unter unseren Mitbürgern mit Migrationshintergrund ist. Heinz Bielefeldt hat dies für seine Heimatkommune Aldenhoven nicht in statistischem Sinne untersucht, sondern er hat mit den Menschen gesprochen und bewegende Lebensgeschichten erzählt bekommen.

Felix Röhlich schließlich schildert aus der Sicht eines langjährigen Kommunalpolitikers Entwicklung und Bedeutung eines Instituts, das viele dieser wirtschaftlichen Initiativen erst möglich macht: der Sparkasse Düren.

Neben dem gewohnten Rückblick auf die wesentlichen Ereignisse aus den Städten und Gemeinden sowie der Chronik des Kreises Düren gibt es noch vieles mehr zu entdecken: Wallfahrerpfeifen aus "Altenhofen", ein ausgegrabenes Dürener Kloster, den tieferen Sinn des Maibrauchtums, die Geschichte des Jülicher Schlossplatzes, die letzten Funksignale der "Deutschen Welle" und …


Inhalt

Peter Nieveler, Was war? Was blieb? Industrie in Jülich von 1860 bis nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg

Josef Kreutzer, Gastgeber von Beruf. Herzlich willkommen im Südkreis

Jacek Grubba, Vorindustrielles Gewerbe in römischer Zeit. Keramikproduktion im Mittelzentrum Iuliacum

Felix Röhlich, Die kommunale Entwicklung und Bedeutung der Sparkasse Düren. Kleine Chronik aus der Sicht eines Kommunalpolitikers

Heinz Bielefeldt, Migrantenmarkt in Aldenhoven. Blicke aufs Milieu im Kernort

Ludger Dowe, Das Besucherbuch des Jüdischen Friedhofs in Düren

Achim Jaeger, Von Sedan nach Valenciennes. Regionalhistorische Aspekte der deutsch-französischen Beziehungsgeschichte

Ferdinand Schmidt, Andenken an Altenhofen. Tönernes Zeugnis des Devotionalienhandels im Wallfahrtsort

Guido von Büren, Das Maibrauchtum im Jülicher Land

Achim Jaeger / Petra Tutlies / Jochen Altmiks, Hinter den Mauern … Eine Zeitreise ins Erdinnere am "Dicken Turm"

Wolfgang Hommel, 150 Jahre Schlossplatz in Jülich: Vom Jüloch zum Muttkratenbrunnen

Bernd Klass / Christoph Otten, Der neue Campus Jülich der FH Aachen

Franz Müller, Langweiler. Ein christliches Dorf als Zentrum jüdischen Lebens

Wilfried Moll, Ein langjähriges Wahrzeichen ist verschwunden

Wolfgang Schneiders, Landschaft in Auflösung. Hommage à Schirmer – Walter Dohmen zum 70. Geburtstag

Aus Städten und Gemeinden. September 2010 bis September 2011

Kreis Düren. Kommunale Rückschau September 2010 bis September 2011



192 Seiten
zahlr. Abb., 16,5 x 22,5 cm, kart.
Hahne & Schloemer Verlag, Düren 2011
ISBN 978-3-942513-03-6
Preis: 9,50 €

Zurück