00055
10,00

Kreisjahrbuch 2014

„Gärten, Parks und Landschaften“ – angesichts der Vielfalt, die der Kreis Düren in dieser Beziehung zu bieten hat, hätte man mit Beiträgen zum diesjährigen Schwerpunktthema locker das ganze Jahrbuch füllen können.


Streuobstwiese bei Kreuzau

Die getroffene Auswahl zeigt indes eine beeindruckende Bandbreite auf: Vom kunstvoll und künstlerisch gestalteten (ehemaligen) Renaissancegarten in der Zitadelle Jülich über den Dürener Stadtpark, die grüne Lunge der Kreisstadt, bis zum Hospizgarten in Abenden, der Trost und Anregung zugleich bieten will.

Im Park der Burg Gladbach und im Gürzenicher Schillingspark verbinden sich Natur und Kunst auf faszinierende Weise, während Streuobstwiesen oder die EBV-Bergehalde bei Siersdorf als Refugien für eine schützenswerte Flora und Fauna dienen. Darüber wachen u. a. nicht weniger als 18 Landschaftswarte im Kreis Düren, deren ehrenamtliche Arbeit nicht hoch genug eingeschätzt werden kann. Und schließlich sind ihre Kleingärten für viele Menschen, nicht nur in Aldenhoven, eine Oase der Ruhe und Erholung.


Kunst im Gürzenicher Schillingspark

Eine längst überfällige biographische Würdigung durch Dr. Achim Jaeger erfährt der Dürener Gymnasiallehrer, Archivar und Stadtgeschichtsschreiber Dr. August Schoop. Bernd Hahne wirft einen Blick zurück auf 125 Jahre Wirksamkeit des Rheinischen Blindenfürsorgevereins, der 1886 in Düren gegründet wurde. Und Diether Valk macht uns mit „Entwurzelt“ einen bewegenden Beitrag zugänglich, der zwar eigentlich außerhalb des Kreisgebiets angesiedelt ist, dessen Thematik aber angesichts der Tagebaue auch für uns hoch aktuell ist.

Eine Reihe weiterer Beiträge nebst den gewohnten Chroniken aus den Gemeinden und dem Kreis machen auch dieses Jahrbuch wieder zu einer spannenden und gewinnbringenden Lektüre. Dafür gilt Autoren, Redaktion und Verlag wieder meine uneingeschränkte Anerkennung.

Aus dem Vorwort des Landrates Wolfgang Spelthahn

 

Inhalt

Heidrun Düssel-Siebert, Streuobstwiesen im Kreis Düren – nicht nur was für Käuze


Heinz Bielefeldt, Oase am Merzbach


Christel Kreutzer, Der Stadtpark – ein Dürener Lieblingsort im Wandel der Zeiten


Caroline Lauscher, Der Park von Burg Gladbach


Pit Goertz, Parkraum – internationale Skulpturenmesse im Schillingspark Gürzenich


Guido von Büren, Der ehemalige Renaissancegarten in der Zitadelle Jülich


Josef Kreutzer, 18 Landschaftswarte halten die Augen offen


Wilfried Moll, Die EBV-Bergehalde Emil Mayrisch bei Siersdorf


Friedrich Ostenrath, Der Hospizgarten in Abenden als Besonderheit des Ambulanten Hospizdienstes hortus dialogus


Stephanie Rupp / Marcell Perse, „Ich möchte, dass Geschichten beim Betrachter entstehen!“. Landschaften von Erwin Gross


Helmut Holtz, Sage, Kreuz und Gedenkstein. Erinnerungen an den versunkenen Ritter von Schloss Kellenberg


Bernd Hahne, „Man hat mir gesagt, meine Augen waren blau“. 125 Jahre Rheinischer Blindenfürsorgeverein 1886 Düren


Georg Fritzen / Ludger Dowe, 25 Jahre Rückriem-Stelen in Düren


Herbert Pelzer, Ein uraltes Taufbecken kehrt an seinen ehemaligen Standort zurück


Achim Jaeger, Ein Passepartout für Düren. Der Gymnasiallehrer und Historiker Professor Dr. August Schoop


Marcell Perse, Mit dem Zeitreise-Gen nach Jülich – Gwendolyn auf der Via Belgica


Diether Valk, Entwurzelt


Simon Matzerath / Hans-Joachim Hansen / Manfred Vieten / Stefan Bäuerle / Hans Riemers, St. Peter in Körrenzig. Ein neuer Blick auf die Geschichte eines im 10. Jahrhundert gegründeten Kirchenbaus


Karl Koch, Zur Orgelgeschichte von Linnich


Kleine Literaturauswahl, zusammengestellt von der Jahrbuch-Redaktion


Aus Städten und Gemeinden September 2012 bis September 2013


Kreis Düren, Kommunale Rückschau September 2012 bis September 2013


192 Seiten
zahlr. Abb., 16,5 x 22,5 cm, kart.
Hahne & Schloemer Verlag, Düren 2013
ISBN 978-3-942513-23-4
Preis: 10,00 €

ACHTUNG: Bei Lieferung ins Ausland entstehen Versandkosten

Zurück