00057
10,50

Kreisjahrbuch 2015

„Feste, Feiern, Bräuche“ hat sich die Redaktion des Kreisjahrbuchs als diesjähriges Schwerpunktthema vorgenommen. Angesichts eines rasanten kulturellen Wandels war es spannend zu sehen, wo sich Traditionen in diesem Sinne behaupten, erneuern oder wo sich vielleicht sogar neue herausbilden.

Das gilt in faszinierendem Maße für die teilweise Jahrhunderte alte Sitte der Wallfahrten im Kreis Düren, die in teils veränderten Formen, aber mit den gleichen Inhalten heute auch und wieder die Menschen bewegen. Ebenfalls tief in der Bevölkerung verwurzelt ist das Schützenwesen, das hier in einer besonders farbenprächtigen Ausprägung geschildert wird. Nicht fehlen dürfen natürlich der Karneval, das Schaustellerwesen und ein Blick auf rheinisches Marktwesen. Und für viele Arbeitnehmer zählt der 1. Mai, der Kampftag der Arbeiterbewegung, seit über 100 Jahren zu den wichtigsten Tagen im Jahr.

Erinnert wird daneben an 200 Jahre Zugehörigkeit der Rheinlande zu Preußen, an das Schicksal eines der wenigen jüdischen Industrie-Unternehmen in Düren und an die leider untergegangene Laien-Theater-Bühne in Nörvenich. Passend zum 70. Jahrestag der Zerstörung Jülichs werden Luftaufnahmen der berühmten Fotografin Margret Bourke-White vorgestellt, und mit einer anderen Form der Zerstörung beschäftigen sich die hyperrealistischen Gemälde des rheinischen Braunkohlereviers von Heiner Altmeppen. Mit dem Aldenhoven Testing Center wird demgegenüber ein Blick in die wirtschaftliche Zukunft des Kreises gewagt.

Parade bei der Linnicher Bronk

Eine Reihe weiterer Beiträge nebst den gewohnten Chroniken aus den Gemeinden und dem Kreis machen auch dieses Jahrbuch wieder zu einer spannenden und gewinnbringenden Lektüre. Dafür gilt Autoren, Redaktion und Verlag wieder meine uneingeschränkte Anerkennung.

Aus dem Vorwort des Landrates Wolfgang Spelthahn

 

 

 

 

 

Inhalt

Franz-Josef Brandenburg, Eine Strohpuppe tilgt alle Sünden der närrischen Tage


Guido von Büren, Wallfahrt im Kreis Düren – eine Einführung


Kurt Josef Wecker, Heimbach als Wallfahrtsziel im Kreis Düren. Das Fest mit einem Gnadenbild


Karl-Josef Nolden, Wallfahrten von Drove nach Trier


Hans Bert Cremer, Rödingen als florierender Marktort


Ludger Dowe, Historische Jahrmarktattraktionen in Düren


Franz-Josef Brandenburg, Erntedankfeste im Wandel der Zeit


Felix Röhlich, Der 1. Mai, ein Feiertag der Arbeit


Josef Kreutzer, Exportschlager Oktoberfest


Walther Schieffer, Das Linnicher Schützenfest, die Bronk


Guido von Büren / Kathrin Zander, Das preußische Jahrhundert 1815–1914


Bernhard Dautzenberg, Jülich 1945 – die zerstörte Stadt aus der Luft


Heinz Kaulen, Die Roggenvorräte des Dingstuhles Pier und Merken im Jahr 1685


Josef Kreutzer, Das Aldenhoven Testing Center


Marcell Perse/Wolfgang Schneiders, Landschaften konzentriert. Der Künstler Heiner Altmeppen im Rheinischen Braunkohlerevier


Ursula Reuter, Der Leuchter aus der Synagoge in Vettweiß


Elisabeth Perse, „Wenn Bilder erzählen ...“. Eine AG am Rurtal-Gymnasium Düren


Bernd Hahne, Eine typische Geschichte? Das jüdische Unternehmen „Gebr. Hannemann & Co.“


Margret Frings, Das „Heimat-Kochbuch Düren-Jülich“


Helmut Holtz, Die Kellenberger Mühle. Geschichte, Architektur und Technik


Herbert Pelzer, Theaterspielen in Nörvenich


Achim Jaeger, Ein Passepartout für Düren. Der Gymnasiallehrer und Historiker Professor Dr. August Schoop (II)


Kleine Literaturauswahl, zusammengestellt von der Jahrbuch-Redaktion


Aus Städten und Gemeinden September 2013 bis Oktober 2014


Kreis Düren Kommunale Rückschau September 2013 bis September 2014

 

208 Seiten
zahlr. Abb., 16,5 x 22,5 cm, kart.
Hahne & Schloemer Verlag, Düren 2014
ISBN 978-3-942513-25-8
Preis: 10,50 €

ACHTUNG: Bei Lieferung ins Ausland entstehen Versandkosten

Zurück